Geh’ Danken!

Auf einem Gedankenflug, der weit die Gedanken trug, war ich in dieser Nacht. Ein Ich das stets erwog, wenn dieser Gedanke flog, zu lachen um zu leben. Dem Lachen dich hin gibst, wenn du in der Wiese liegst, den Gedanken bist erlegen. Gedanken geht Danken! Geh Danken Gedanke! Ich gehe, Ich bin. Gedanken.

Die Farbe ist egal

“Entgraten und nach Größe sortieren.” Das hat man mir gesagt. “Die Farbe ist egal?” Habe ich vorsichtshalber nachgefragt, als Antwort nur ein leichtes, kaum wahrnehmbares, Nicken. Sogleich machte ich mich daran zu tun, wie mir geheißen ward. Zuerst den Grat abschleifen, den, der schmerzt, wenn man ihn vergisst. Dann vorsortieren in drei Sammelbehälter für groß, […]

Eschatologie

Kommt! Eilt herbei und folget. Dem weißen Pferde, das den schwarzen Reiter trägt. Kommt! Eilt herbei und folget. Dem Pfeile, den er in eure Richtung schoss. Kommt! Eilt herbei und folget. Dem mächtig Eisen, das euch rasch erschlägt. Kommt! Eilt herbei und folget. Schwarz der Reiter, feuerrot das Ross. Kommt! Eilt herbei und folget. Schwarz […]

Mürbbrut III

Wann sagst du wie es ist, wenn du dich beehrst. Wandelst dich zum Rachegott! Aidos dich befällt. Indes das Schicksal, das du wählst, dir Qualenvoll die Fratz verzerrt, wenn du dich aus den Hüllen schälst. – gar Nemesis vom Halse hält.

Furcht

Ewig währt am längsten; was nicht beginnt, kann auch nicht enden. So ist´s mit Freude, wie mit Ängsten. Doch die einz’ge Angst, die zu fürchten war, erkennst du dann; Erst, wenn das Ende naht, sie selbst.